...hungriges herz...
momentanes gedankengut

der sinn ist wohl etwas ganz individuell! für mich? mein sinn des lebens? den menschen zu finden, den ich lieben darf und der auch mich liebt, wie ich ihn liebe. sich zusammen die welt anschauen und später eine familie gründen. kinder und einen hund haben. sehen, wie das leben wächst. das gefühl haben dürfen, für jemandem wichtig zu sein. gebraucht zu werden. probleme bewältigen, die nie zu bewältigen sind, wenn man alleine, einsam ist! wenn ich heute von dieser welt verschwinde? es würde wohl niemandem auffallen. warum scheut man in unserer gesellschaft das thema „tod“? ist es nicht die ganz persönliche entscheidung eines jeden, selbst zu bestimmen, wann er geht? darf man sich solche gedanken überhaupt machen, oder wäre dies ein zeichen von undankbarkeit gegenüber dem leben? „anderen geht es viel schlechter als dir! du hast doch alles! warum also denkst du über so etwas überhaupt nach?“ man versucht immer, sich mit anderen menschen zu vergleichen. „sieh nur, wie schlecht es dem oder dem geht! wie gerne würde der oder der mit dir tauschen wollen!“ ich bin aber nun mal nicht „der oder der, mit diesem oder jenem problem“, sondern ich bin ich, mit meinen problemen, meinen sorgen und meinen ängsten!
27.2.07 15:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
"Es ist besser für das, was man ist, gehasst, als für das, was man nicht ist geliebt, zu werden"

home
about...
guestbook
contact
archives
subscribe
rss

links
emopunk
myspace
last.fm

host
layout

Gratis bloggen bei
myblog.de